E-Bike fahren in den Bergen

Dank des eingebauten Rückenwinds können mit einem E-Bike auch von weniger trainierten Bikern anspruchsvollere Touren in den Bergen unternommen werden. Doch tatsächlich macht E-Power alleine noch keinen Meister! Das Radeln im bergischen Umfeld stellt im Vergleich zum Flachland höhere Anforderungen an die Fahrtechnik. Worauf hierbei besonders geachtet werden muss, damit Deine nächste E-Bike Tour in den Bergen ein Erfolg wird, erklären wir Dir in diesem Beitrag. Grundvoraussetzung ist natürlich, dass sich Dein E-Bike in einem technisch perfekten Zustand befindet und der Akku komplett geladen ist.

E-Bike Rennen: Kräftemessen auf einem neuen Niveau

Immer mehr Organisatoren von Rennen haben die Zeichen der Zeit erkannt und bieten bei ihren Events spezielle Wertungsklassen für E-MTBs an. Doch macht ein Rennen mit einem E-Bike überhaupt Sinn? Und wenn ja, welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um selbst an solch einem Wettkampf teilnehmen zu dürfen?

Die Bosch Displays im Überblick

Der E-Motoren-Spezialist Bosch bietet für die verschiedensten Anforderungen das ideal passende Display. Das Portfolio umfasst aktuell vier Displays sowie zwei Lösungen für das Smartphone. Vom All-in-one Display bis hin zum nahezu grenzenlosen Funktionsumfang spezieller Smartphone-Apps findet jeder E-Biker somit das perfekte Bedien- und Anzeigeelement. So viel Auswahl sorgt natürlich für etwas Verwirrung. Nachfolgend wollen wir die einzelnen Modelle etwas genauer betrachten und die besonderen Merkmale aufzeigen.

Fahrradträger für E-Bikes

Dank eingebautem Rückenwind bietet das E-Bike selbst im hügeligen Terrain einen sehr hohen Aktionsradius. So schön das Radeln durch heimische Gefilde auch ist, manchmal lockt doch die Ferne. Mit dem Auto lassen sich selbst abgelegene Orte relativ schnell und unkompliziert erreichen. Für den Transport des E-Bikes werden spezielle Fahrradträger angeboten, die abhängig vom Modell eine Zuladung von bis zu drei Bikes erlauben. Worauf beim Kauf und bei der Benutzung genau zu achten ist, erfährst Du hier.

Darauf solltest Du beim E-Bike Kauf achten!

Du hast Dich für den Kauf eines E-Bikes entschieden, weißt aber nicht genau, worauf Du achten sollst? Tatsächlich solltest Du fünf Punkte bei Deiner Planung berücksichtigen, damit Du am Ende wirklich das für Dich perfekte Modell Dein Eigen nennen kannst. Von der Ermittlung des passenden E-Bike Typs über die Rahmengröße bis hin zu speziellen Förderprogrammen, bei uns findest Du die Antworten auf die wichtigsten Fragen.
Moderne E-Bikes unterscheiden sich dank toller Systemintegration optisch kaum noch von einem unmotorisierten Fahrradmodell. Oftmals gibt sich die elektrifizierte Variante erst auf dem zweiten oder gar dritten Blick als solche zu erkennen. Der Umstieg auf ein E-Bike erfordert dennoch ein wenig Fingerspitzengefühl, da sich die Fahreigenschaften in einigen Aspekten doch merklich unterscheiden. Nicht nur der Antrieb selbst, sondern auch das Fahrverhalten erfordern vom Nutzer eine gewisse Eingewöhnungszeit. Mit unseren Tipps gelingt der unproblematische Ein- und Umstieg auf das E-Bike.
Der Bosch Performance Line CX Antrieb wurde speziell für sportive Einsatzzwecke entwickelt. Neben einer beeindruckenden Fahrperformance weiß das innovative E-Bike System durch eine tolle Abstimmung und dem eMTB-Modus, der selbst in sehr anspruchsvollen Passagen eine sichere Kraftentfaltung gewährleistet, zu begeistern. Für den Sommer 2020 kommt der Bosch Performance Line CX Antrieb mit neuen Features, die dem E-Mountainbiker noch mehr Power sowie eine optimierte Trailperformance versprechen. Verfügbar ist das Software-Update für alle E-Bikes mit Performance Line CX ab dem Modelljahr 2020, die kommenden E-Bike Modelle 2021 werden bereits serienmäßig die Neuerungen beinhalten.

E-Rennrad – Macht das überhaupt Sinn?

Rennradfahrer sind schon eine besondere Spezies! Getrieben von höchstem Ehrgeiz richtet sich der Fokus ausschließlich auf schnelle Rundenzeiten und maximalen Speed – so zumindest die Einschätzung vieler Zeitgenossen, die nur wenig verständnisvoll den Trainingseifer von Rennradfahrern nachvollziehen können. Passt ein E-Rennrad da überhaupt ins Bild? Wir wollen der Frage nachgehen, wann ein E-Rennrad wirklich Sinn macht.

Mit dem E-Bike pendeln – So macht's Spaß!

Überfüllte Straßen, Staus und die nervige Suche nach einem freien Parkplatz veranlasst viele Pendler zum Umstieg auf das E-Bike. Neben dem verkehrstechnischen Vorteil bringt das elektrifizierte Radeln zudem einen enormen Nutzen für die Gesundheit.
Prinzipiell wäre es falsch zu behaupten, die E-Bike Tour hängt ausschließlich von der Reichweite des Akkus ab. Moderne Systeme entkoppeln den Antrieb oftmals komplett widerstandsfrei, wodurch sich E-Bikes auch ohne Strom fast wie ein herkömmliches Fahrrad pedalieren lassen. Doch so richtig Fahrspaß will dann, auch aufgrund des Mehrgewichts des E-Systems, jedoch nicht aufkommen. Wer auch sehr weite Touren mit ausreichend E-Power angehen möchte, sollte vorab einige Vorbereitungen treffen. Für ein Plus an Reichweite bieten sich E-Bike Ladestationen an, die Deinem ermüdeten Akku wieder neue Kraft verleihen.

Zerstören E-Bikes die Natur?

Umweltfreundliche Mobilität mit grünem Daumen gewährleisten moderne E-Bikes der Top-Hersteller. Nachhaltige Rohstoffgewinnung und Rückgewinnung sorgen dafür, dass wertvolle Materialien unter strengen Auflagen geschöpft werden und im Wertstoffkreislauf bleiben. Ein wichtiger Aspekt beim Umweltschutz stellt aber nicht nur der Griff zum Premium E-Bike dar, sondern auch die anschließende Nutzung. Immer öfter geraten vor allem E-Mountainbiker durch ihr zum Teil leider unverantwortliches Handeln ins Visier der Öffentlichkeit.
Immer mehr Mountainbiker steigen von der Tretmühle auf ein starkes E-Mountainbike um. Die Gründe hierfür sind unterschiedlichster Natur. Während die einen lässig über Trails gleiten möchten, bevorzugen die anderen hammerharte Uphills im alpinen Gelände. Doch egal um welche Gruppe es sich auch immer handelt, das Plus an Power eines Mountainbikes mit E-Antrieb begeistert alle Rider. Damit der Umstieg auf das E-Mountainbike perfekt gelingt, haben wir von rebike1 für Dich die wichtigsten Tipps zusammengefasst.

E-Bike Reichweite: Wie weit komme ich mit dem E-Bike?

Beim Kauf eines E-Bikes stellt die Reichweite ein sehr wichtiges Kriterium dar. Abhängig vom Einsatzbereich und den Anforderungen werden vom Käufer hierbei unterschiedliche Maßstäbe gesetzt. Bereits mit der Wahl des Akkus nimmt der Käufer entscheidenden Einfluss auf die mögliche Reichweite. Wieso sich die Angabe der Reichweite der einzelnen E-Bike Modelle dabei nicht exakt angeben lässt, wollen wir in diesem Artikel erklären – und gleichzeitig auch Tipps geben, wie der Aktionsradius bedeutend erweitert werden kann.

Was ist eine E-Bike Schiebehilfe?

Ratgeber E-Bike Schiebehilfe – Was steckt dahinter und brauche ich diese Funktion wirklich?
Viele E-Bike Antriebssysteme namhafter Hersteller kommen mit einer eingebauten Schiebehilfe. Wie die Bezeichnung bereits vermuten lässt, soll die Zusatzfunktion den Radfahrer beim Schieben des E-Bikes unterstützen. Doch so selbstverständlich, wie das Thema auf dem ersten Blick wirkt, ist die ganze Geschichte nicht. Wir verraten nachfolgend einige erstaunliche Fakten über die Schiebehilfe.

Sind E-Bikes für Kinder sinnvoll?

Kaum ein E-Bike Thema wird so kontrovers diskutiert, wie die Frage, ob ein Pedelec für Kinder nun Sinn macht oder nicht. Sicherlich muss nicht jedes Kind über ein Fahrrad mit E-Antrieb verfügen, doch es gibt sehr gute Gründe für eine Tretunterstützung. Wichtig ist wie beim herkömmlichen Fahrrad auch hierbei die Wahl des richtigen Modells. Kinder E-Bikes weisen wesentliche Unterschiede zu den E-Bikes für Erwachsene auf.

Ist E-Bike fahren gesund?

Viele Krankheiten beruhen heutzutage auf ein Mangel an Bewegung. Stress im Alltag, fehlende Lust an sportlichen Aktivitäten sowie gesundheitliche Bedenken tragen ihren Teil dazu bei, dass viele Menschen bewusst auf Bewegung verzichten. Leider ist dieser Ansatzpunkt in den meisten Fällen völlig falsch und sorgt sogar für eine weitere Verschlechterung des Allgemeinzustandes. Doch wie lässt sich bewusste Bewegung in den modernen Alltag einbauen? Eine Antwort hierauf ist sicherlich das E-Bike. Elektrifiziertes Radfahren bietet eine Vielzahl an Vorteilen und macht sogar richtig Spaß!

Macht es Sinn, ein günstiges E-Bike zu kaufen?

Zugegeben, günstige Ebikes gibt es wie Sand am Meer. Bereits der Blick in die Prospekte der Discounter offenbart das eine oder andere „Schnäppchen“, welches weder beim Antrieb noch bei der Ausstattung mit verführerischen Versprechungen geizt. Doch beim genauen Hinschauen entpuppt sich das verlockende günstige Ebike Angebot schnell als Enttäuschung. Billige Komponenten und ein schwacher Antrieb mit einer nicht zufriedenstellenden Reichweite sind die Kehrseite des vermeintlichen Ebike Schnäppchens. Wenn Du die hohen Anschaffungskosten für ein nagelneues Bike scheust, solltest Du Dich besser für ein gebrauchtes, aber qualitativ hochwertiges Premium Ebike von rebike1 mit Garantie entscheiden.

Wissenswertes zu den E-Bike Antrieben

Das Herzstück eines E-Bikes bildet das aus E-Motor, Akku und Steuereinheit bestehende E-System. Die größte Aufmerksamkeit wird hierbei meist dem E-Motor geschenkt. Mit diesem Ratgeber wollen wir uns daher dem Antrieb in all seinen Ausführungen und Bauformen beschäftigen. Hier findest Du nicht nur die Antwort auf die Frage, welche E-Bike Motoren es überhaupt gibt, sondern auch welcher Typ für Dich am Besten geeignet ist.

E-Bike Chip-Tuning: Eine verlockende Alternative?!

Es ist wahrlich verlockend! Im Internet finden sich immer wieder Angebote, mit denen die Begrenzung der Tretunterstützung bis 25 km/h bei E-Bikes aufgehoben werden kann. Wieso also nicht bis 40 oder gar 50 km/h den Vorteil der E-Power nutzen? Lohnt sich solch eine Tuning-Maßnahme allerdings wirklich? Wir haben die Antworten auf die brennendsten Fragen!

Aktuelle Förderungen beim Kauf eines E-Bikes

Spezielle Förderprogramme ermöglichen beim Kauf eines E-Bikes deutliche finanzielle Einsparungen. Allen voran schreitet hierbei der Staat, der für privat genutzte Dienstfahrzeuge, zu denen auch Fahrräder und E-Bikes zählen, einen Steuererlass vorsieht.
Mit dem Beginn der dunklen und kalten Jahreszeit endet für viele Radfahrer traditionell die Bike-Saison. Dabei wartet aber besonders der Herbst und der Winter mit tollen Möglichkeiten zum Radfahren auf. Nicht nur die klare Luft und das tolle Farbenspiel der Natur machen diese Jahreszeit besonders attraktiv.

Wie wechsel ich die Kette am E-Bike?

Moderne E-Bike Motoren sind wahre Kraftpakete! Mit einem Drehmoment, der in den 1950er Jahren so manchem Auto zu Ehren gereicht hätte, zerren besonders Mittelmotoren mit einer unglaublichen Power am Antriebsstrang. Der verbauten Kette kommt als Bindeglied zwischen Motor und Ritzel/Kassette diesbezüglich eine besondere Bedeutung zu.

Wie stelle ich die Sattelhöhe ein?

Für ein effizientes und auf Dauer gelenkschonendes Radfahren ist die ideale Sattelhöhe von entscheidender Bedeutung. Bei einem zu tief positionierten Sattel werden die Knie unnötig belastet, der zu hoch eingestellte Sattel zieht hingegen den Beckenbereich in Mitleidenschaft.

Wie stelle ich das Fahrwerk beim E-Bike ein?

Moderne E-Bikes - insbesondere E-Mountainbikes - verfügen über ein ausgetüfteltes Fahrwerk, das dem Einsatzbereich entsprechend konzipiert ist. Damit das Fahrwerk aber wirklich effizient arbeiten und sein Potential voll ausschöpfen kann, müssen vorab einige Einstellungen an der Gabel und am Dämpfer (falls vorhanden) vorgenommen werden. Mit Hilfe der nachfolgenden Arbeitsschritte kann jeder Fahrer das Fahrwerk seines E-Bikes perfekt an seine Anforderungen anpassen.

Tipps zu den E-Bike Reifen!

Immer mehr E-Bikes rollen auf speziellen E-Bike Reifen, die mit Blick auf die höheren Belastungen und Durchschnittsgeschwindigkeiten des Radfahrens mit eingebautem Rückenwind konzipiert sind. Dies zeigt sich unter anderem darin, dass E-Bike Reifen im Vergleich zu herkömmlichen Fahrradreifen wesentlich pannensicherer sind.

Tipps zur E-Bike Scheibenbremse!

Als sicherheitsrelevanter Komponente am E-Bike gebührt der Scheibenbremse natürlich erhöhte Aufmerksamkeit. Nur eine ordnungsgemäß gewartete Bremsanlage gewährleistet eine optimale Verzögerung. Nicht alle Arbeiten empfehlen sich hierbei für die Do-It-Yourself Werkstatt, die Kontrolle und der Austausch der Bremsbeläge können jedoch mit etwas handwerklichem Geschick von vielen Radfahrern selbst vorgenommen werden. Wir zeigen wie es geht.

Wie stelle ich die Schaltung beim E-Bike ein?

Eine schlecht eingestellte Gangschaltung kann Dir die schönste Tour ordentlich vermasseln. Springende Gänge, die einfach nicht auf Anhieb sitzen wollen, zehren nicht nur an Deinem Nervenkostüm, sondern setzen auch dem Material zu. Dabei ist die Einstellung der Schaltung kein Hexenwerk und kann mit ein wenig Fingerspitzengefühl von den meisten E-Bikern und Radfahrern selbst vorgenommen werden. Wir zeigen wie es geht.

Welches E-Bike passt am besten zu mir?

Im rebike1 Shop halten wir eine Vielzahl an gebrauchten Premium E-Bikes für jeden erdenklichen Einsatzbereich bereit. Viele Neueinsteiger sind sich angesichts des breit aufgestellten Sortiments allerdings unsicher. Klar ist, dass nur mit dem perfekt passenden Modell maximale Effizienz und höchster Fahrspaß erreicht werden kann. Mit diesem speziellen Ratgeber wollen wir bei der Ermittlung des perfekten E-Bike Typs behilflich sein.

Gebrauchte E-Bikes: Was spricht dafür?

Jedes Jahr stellen die Fahrrad-Hersteller der Öffentlichkeit neue E-Bike Modelle vor. Oftmals sind es nur Kleinigkeiten oder die Optik, die den Unterschied zwischen den einzelnen Modelljahren ausmachen. Wieso also nicht auf ein gebrauchtes E-Bike zurückgreifen, wenn man sich einiger wichtiger Punkte gewiss sein kann?!

Was bedeuten die Klassifizierungen?

Der Kauf eines gebrauchten eBikes ist Vertrauenssache! Wir setzen alles daran, damit der Käufer viele Jahre Spaß an seinem Traumrad hat. Hierbei überlassen wir natürlich nichts dem Zufall: Alle von rebike1 angebotenen eBikes befinden sich in einem einwandfreien, technischen Zustand.

Die E-Bike Antriebe im Überblick

Den Kern eines jeden E-Bikes markiert der Elektro-Antrieb. Das System setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen, die nur perfekt aufeinander abgestimmt ein effizientes und zuverlässiges Radeln mit eingebautem Rückenwind gewährleisten. Zu den elementaren Bestandteilen eines E-Antriebs zählen der E-Motor, der Akku, die Steuerungselektronik sowie das Display als direkte Kommunikationsschnittstelle zwischen Fahrer und System. Im Bereich E-Bike Antrieb haben sich fünf Hersteller etabliert, die mit unterschiedlichen Systemen die verschiedensten Einsatzbereiche abdecken.

Worauf muss beim E-Bike Akku geachtet werden?

Der Akku speist das komplette E-Bike System mit der benötigten Energie. Nur ein kräftiger Akku ist in der Lage, das System auch über längere Distanzen mit ausreichend Power zu versorgen. Dem Energiespeicher kommt also eine bedeutende Rolle beim eBike zu. Angeboten werden im Handel unzählige Versionen und Ausführungen unterschiedlichster Hersteller. Doch Vorsicht: Akku ist nicht gleich Akku! Wir erklären nachfolgend, worauf vor dem Kauf als auch im späteren Betrieb unbedingt zu achten ist.

E-Bike: Die richtige Rahmengröße ermitteln

Egal für welches Ebike das Herz auch schlägt, für maximalen Fahrgenuss und ein optimales Sicherheitsgefühl ist die Rahmengröße von entscheidender Bedeutung. Die falsche Rahmengröße kann sogar gesundheitliche Folgen wie zum Beispiel Knieprobleme nach sich ziehen. Kurzum: Der Rahmen muss zum E-Biker passen wie ein gutes Paar Schuhe. Mit unserer Anleitung lässt sich die individuelle Rahmengröße schnell und sicher auch ohne Probefahrt ermitteln.

Die verschiedenen E-Bike Segmente im Überblick

Für nahezu jeden Bereich des Radfahrens finden sich heute entsprechende eBike Modelle. Wurde das Pedelec früher ganz klar eher der älteren Generation zugesprochen, spricht elektrifiziertes Radeln mittlerweile alle Altersgruppen an.