Centurion No Pogo 2021 - Klassiker in neuem Gewand

Mit dem No Pogo legte die deutsche Kultschmiede Centurion 1997 den Grundstein für ein Erfolgsmodell, welches bis heute für wegweisende Innovation im Fahrradbereich steht. Das aktuelle Centurion No Pogo 2021 setzt die Erfolgsgeschichte des Ur-Modells fort und präsentiert sich auf neuestem technischen Stand – und natürlich elektrifiziert. Angeboten wird das E-Mountainbike für die Bereiche All-Mountain oder Enduro, verfügt also je nach Einsatzbereich über einen spezifischen Rahmen mit unterschiedlichen Federwegen und Geometrien. Eine weitere Unterscheidung betrifft die E-Bike Laufradgröße, doch dazu später mehr. Eines vereint allerdings beide Modelle: Den hohen Anspruch an beste Performance, höchste Effizienz und maximalen Fahrgenuss. Gene, die damals schon das erste Centurion No Pogo in sich trug.

All-Mountain oder Enduro? Die unterschiedlichen Centurion No Pogo 2021 E-Bike Modelle

Auf den ersten Blick scheinen sich die Centurion No Pogo 2021 All-Mountain und Enduro E-Bike Modelle zu gleichen wie ein Ei dem anderen. Die Unterschiede offenbaren sich beim genaueren Hinschauen – dezent, aber dennoch nicht unerheblich für den Gesamteindruck beim Fahren. Die offensichtlichsten Unterschiede finden sich bei den E-Bike Antriebssystemen sowie den verbauten Laufrädern. Für ein noch agileres Handling in technisch kniffeligen Passagen rollt das Enduro auf 27,5 Zoll Reifen, während das All-Mountain für etwas mehr Laufruhe auf 29 Zoll basiert. Jetzt müssen wir aber noch etwas mehr ins Detail gehen. Den unterschiedlichen Einsatzbereichen entsprechend weisen die E-Bike Modelle leicht unterschiedliche Rahmengeometrien auf. So ist beim Enduro der Lenkwinkel etwas flacher, um dem Fahrer ein noch direkteres E-Bike Lenkverhalten bieten zu können.

Das Centurion No Pogo F All-Mountain und Trailbike mit brandneuem Shimano EP8 Antrieb

Ausgestattet mit dem brandneuen Shimano EP8 E-Bike Antrieb und integriertem 630 Wh Akku strotzt das Centurion No Pogo F geradezu vor Selbstvertrauen. Kein Wunder, vereint das All-Mountain überragende Performance und modernste Technik mit einem sehr gelungenen Design. Ausgelegt für flowige Traileinsätze besticht das E-Bike durch hohe Fahrdynamik und ein sicheres Handling. Der längere Radstand gewährleistet in Verbindung mit den großen 29 Zoll Laufrädern hohe Laufruhe auf ruppigen Untergründen sowie bei hohen Geschwindigkeiten. Fein ansprechende 150 Millimeter Federweg vorne (140 mm beim F860i) und 135 Millimeter am E-Bike Hinterbau eliminieren Wurzeln, Steine und Unebenheiten. Das sorgt nicht nur für mächtig Sicherheit auf Abfahrten, sondern auch für bestechende Uphill-Qualitäten.

Die unterschiedlichen Centurion No Pogo F All-Mountain Modelle

Angeboten wird das Centurion No Pogo F All-Mountain E-Bike in drei Varianten. Das Top-Modell der Serie markiert das F3600i mit einer einzigartigen, handgearbeiteten Strukturlackierung. Das in rot gehaltene RockShox Ultimate Fahrwerk sorgt nicht nur für einen echten Hingucker, sondern überzeugt auch durch ein perfektes Ansprechverhalten. Die Stahlfeder bietet ein noch feineres Ansprechverhalten. Ebenfalls mit Stahlfeder kommt das F2600i in dunkelgrau, welches bei Sonneneinstrahlung in schimmernden Regenbogenfarben erstrahlt. Das F860i verfügt als einziges Modell der Serie über einen unkompliziert einstellbaren Luftdämpfer. Sowohl der Dämpfer als auch die Gabel stammen vom Federungs-Spezialisten SR Suntour.

Das Centurion No Pogo R Enduro mit Performance Line CX Antrieb von Bosch

Technisch herausforderndes Terrain ist dem Centurion No Pogo R regelrecht in die Wiege gelegt worden. Egal ob es flowig oder ruppig zugeht, dieses E-Bike strahlt in jeder Fahrsituation eine beneidenswerte Ruhe aus. Das perfekt für den Enduro-Bereich abgestimmte Fullsuspension-Fahrwerk mit 160 Millimetern vorne und 155 Millimetern hinten meistert selbst schwierigste Passagen. Satten Vortrieb gewährleistet die aktuelle Generation des Performance Line CX Antriebs von Bosch. Wie beim All-Mountain ist auch beim Enduro der Energiespeicher im Unterrohr integriert. Damit auch lange E-Bike Fahrten auf dem Programm stehen dürfen, kommt das No Pogo R von Werk aus mit einem 625 Wh Bosch Akku.

Die unterschiedlichen Centurion No Pogo R Enduro Modelle

Das Centurion No Pogo R Enduro ist in drei verschiedenen Ausführungen und ausschließlich mit luftgestützten Federelementen erhältlich. Wer bei seiner Jagd nach Bestzeiten auf ein komplettes FOX Float Factory Fahrwerk setzen möchte, findet mit dem R3600i das passende Modell. Einen gelungen Mix aus FOX und RockShox Elementen bietet das R2600i. Den preiswerten Einstieg in die No Pogo Enduro-Welt ermöglicht das R860i mit hochwertiger SR Suntour Federung. Der Käufer bekommt hier ein toll abgestimmtes Gesamtpaket mit 1x12Gang Sram SX Eagle Schaltung, hydraulischen Tektro Scheibenbremsen und einer vom Lenker aus bedienbaren Vario-Sattelstütze. Alle drei Modelle rollen auf voluminösen 27.5x2.6 Reifen aus dem Hause Maxxis.

Weitere Besonderheiten der Centurion No Pogo 2021 E-Bikes

Ergänzt werden die Centurion No Pogo 2021 E-Bikes durch sinnvolle Detaillösungen. Um die Formensprache und die Systemintegration auf die Spitze zu treiben, wurde der Geschwindigkeitssensor von den Designern unauffällig ins Ausfallende integriert. Ein Blick lohnt ebenfalls auf die Antriebseinheit. Die markante Verkleidung gewährleistet eine optimale Kühlung des Aggregats und stellt somit eine maximale Leistungsentfaltung sicher. Die Enduro-Modelle mit Bosch Performance CX Antrieb lassen sich zudem mit einem optional erhältlichen Heavy Duty Unterfahrschutz nachrüsten. Damit wird der Motor noch besser vor äußeren Einflüssen geschützt. Schaltzüge und Bremsleitungen verlaufen im Rahmeninnern und sorgen somit für einen sehr cleanen Look. Alle Centurion No Pogo 2021 E-Bikes sind außerdem für ein Gesamtgewicht von bis zu 150 Kilogramm ausgelegt.

Centurion No Pogo 2021 – Die besonderen Merkmale im Überblick

  • Speziell für den All-Mountain oder Enduro Bereich ausgelegte Rahmengeometrien und Fahrwerke
  • Shimano EP8 Antrieb (All-Mountain), Bosch Performance Line CX Antrieb (Enduro)
  • Vollständig im Unterrohr integrierter Akku mit 630 bzw. 625 Wh Kapazität
  • Ausstattung mit hochwertigen Komponenten
  • Agil, handlich und laufruhig
  • Tolle Detaillösungen wie der im Ausfallende integrierte Geschwindigkeitssensor
  • Laufräder 29 Zoll (All-Mountain) bzw. 27,5 Zoll (Enduro)
  • Ausgelegt für ein Gesamtgewicht von bis zu 150 Kilogramm

Bilder: © MERIDA & CENTURION Germany GmbH